Zink bei Erkältung: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Zink bei Erkältung
Zuletzt aktualisiert: 1. Oktober 2020

Zink wird oft als Alleskönner bezeichnet, da das Spurenelement Haut, Nägel, Haare und Immunsystem unterstützt. Weiters kann der Mineralstoff auch bei Diabetes helfen.

Für den Stoffwechsel braucht der Körper Zink, da der Mineralstoff von vielen Enzymen benötigt wird und besonders für den Eiweißstoffwechsel sowie die Zellteilung wichtig ist. Ein Zinkmangel kann oft als Ursache von physischen und psychischen Krankheiten diagnostiziert werden, beziehungsweise es kann ein Zusammenhang hergestellt werden.

In diesem Artikel möchten wir die Wirkung von Zink bei Erkältungen untersuchen und dir das Thema näher bringen. Weiters möchten wir dir zeigen, worauf du bei der Einnahme von Zink achten solltest und in welcher Form du Zink oder Zink-Präparate zu dir nehmen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Zink ist für viele Funktionen im Organismus zuständig und daher essenziell für den Stoffwechsel sowie die Entwicklung.
  • Zink ist in vielen tierischen sowie pflanzlichen Lebensmitteln enthalten, bei einem Mangel beziehungsweise bei Erkältungen kann zusätzlich mit Zink-Präparaten nachgeholfen werden.
  • Zink ist bei Erkältungen deshalb wirksam, da es die Verbreitung von Rhinoviren hemmt und das Immunsystem bei der Abwehr unterstützt.

Unsere Produktempfehlung

Unsere Top-Empfehlung

AffiliateLink


Zink

Die qualitativ hochwertigen Zink Kapseln von sundt enthalten zusätzlich MCT Öl und sind somit einer Vielzahl an Körperfunktionen förderlich.

Bei diesem Produkt von sundt handelt es sich um ein Zink-Präparat in Kapselform. Um die gesundheitlichen Vorteile des essentiellen Spurenelements zusätzlich zu verstärken ist neben Zink Citrat ebenso MCT Öl enthalten. Somit wird dem Körper pro empfohlener Tagesdosis von einer Kapsel die kombinierte Naturkraft aus beiden zugeführt.

Dies kommt wichtigen Funktionen im Körper zugute, wie etwa dem Wachstum, der Eiweißsynthese und der Stärkung des Immun- sowie des Herz-Kreislauf-Systems. Pro Packungsinhalt von 60 Kapseln ist mit diesem Präparat von sundt eine verlässliche Zink-Zufuhr für circa zwei Monate gesichert.

Dabei wird von Seiten des Herstellers auf höchste Qualität geachtet. Ebenso ist das Präparat frei von Gentechnik, Zucker, Gluten und Laktose und somit unter anderem auch für Allergiker geeignet.

Definition: Was ist Zink?

Zink ist ein Mineralstoff, der sehr wichtig für unseren Stoffwechsel ist. Das Spurenelement stärkt neben dem Immunsystem auch Haare, Nägel und Haut. Unser Körper enthält grundsätzlich zwei bis vier Gramm, kann diesen aber nicht lange speichern und auch nicht selbst produzieren. Daher ist es wichtig Zink vor allem durch Lebensmittel einzunehmen. (5, 7)

Darüber hinaus gibt es auch Zinkpräparate, allerdings solltest du dich über diese von Apothekerinnen oder deinem Arzt beraten lassen. Eine zu hohe Menge an Zink kann zu Übelkeit führen. (1)

Hintergründe: Was du über die Wirkung von Zink wissen solltest

Bevor du dir überlegst Zink bei Erkältungen oder auch vorbeugend einzunehmen, solltest du dir wichtige Information über das Spurenelement durchlesen.

Häufig gestellte Fragen haben wir in folgenden Absätzen für dich zusammengefasst.

Wie wirkt Zink auf das Immunsystem?

Zink stärkt dein Immunsystem, indem es die Abwehr von Infektions- sowie Krankheitserregern unterstützt. Besonders bei Erkältungen kann Zink das verantwortliche Rhinovirus, welches oft in der Nasenschleimhaut seinen Platz findet, verdrängen und vor der Vermehrung stoppen. Daher kann Zink auch vorbeugend eingenommen werden, um mit weniger Erkältungen durch den Herbst beziehungsweise Winter zu kommen. (6)

Weiters ist Zink für den Stoffwechsel enorm wichtig, da viele Enzyme das Spurenelement für die Zellbildung und -teilung benötigen.

Wie wirkt Zink bei einer Erkältung?

Wie oben erwähnt stärkt Zink deine Immunabwehrkräfte und hilft daher auch gegen Erkältungen und Schnupfen.

Zink bei Erkältung-1

Zink-Präparate in Form von Tabletten oder Kapseln sind vordosiert, während Pulver und flüssiges Zink individuell dosiert werden können.
(Bildquelle: R+R Medicinals / Unsplash)

Mehrere Studien haben gezeigt, dass die Einnahme von Zink-Präparaten die Dauer einer Erkältung um einen Tag verkürzen kann. Um dies zu erreichen solltest du sofort zu Beginn der Krankheitssymptome anfangen Zink zu dir zu nehmen, da so die Vermehrung der Viren beeinträchtigt wird.

Gewirkt hat das Spurenelement gegen die Erkältung allerdings erst bei einer Dosierung von 75 Milligramm. Diese überschreitet die täglich empfohlene Menge eindeutig und kann daher mit Nebenwirkungen verbunden sein. (1, 6)

Zu beachten ist, dass Zink lediglich die Häufigkeit von Erkältungsauftritten reduzieren kann, jedoch nicht immer verhindern.

Wie lange sollte man Zink bei einer Erkältung einnehmen?

Da eine durchschnittliche Erkältung sieben Tage dauert, empfiehlt es sich Zink über diesen Zeitraum hinweg einzunehmen. Wie oben erwähnt kann die sofortige Einnahme bei Beginn der Symptome die Beschwerden lindern und verkürzen. Bei den meisten Studien nahmen die Teilnehmenden Zink-Präparate mindestens fünf Tage lang. (1)

Bei der Einnahme ist vielmehr die Zeit wichtig. Am besten ist Zink auf nüchternen Magen oder auch zwei bis drei Stunden nach einer Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Wie hoch soll die Dosierung von Zink gegen eine Erkältung sein?

Um gegen eine Erkältung mit Zink anzukämpfen muss die Dosis, wie beschrieben, deutlich höher sein als die täglich empfohlene Menge. Eine Wirkung von Zink-Präparaten bei Erkältungen besteht erst bei einer Menge von 75 Milligramm. (1, 6)

Um die richtige zusätzliche Menge einzunehmen, solltest du dich vorab informieren wie viel die tägliche Referenzmenge an Zink für einen gesunden Menschen beträgt. Daher haben wir hier eine übersichtliche Tabelle zusammengestellt um dir zu zeigen, wie viel Zink dein Körper täglich benötigt.

Alter Tagesbedarf
Säuglinge unter 1 Jahr 1,5 – 2,5 mg
Kinder 1 – 10 Jahre 3 – 6 mg
Jungen 11-19 Jahre 9 – 14 mg
Mädchen 11-19 Jahre 8 – 11 mg
Männer über 19 Jahre 11 – 16 mg
Frauen über 19 Jahre 7 – 10 mg
Schwangere 11 – 13 mg
stillende Frauen 11 – 14 mg

Darf man Zink während der Schwangerschaft einnehmen?

Ja! Schwangeren wird eine zusätzliche Menge an Zink empfohlen, da in diesem Zeitraum viele Zellen wachsen und das Kind ebenso mit einer ausreichenden Menge des Spurenelements versorgt werden muss, um sich zu entwickeln. (4)

Dein Kind braucht Zink für seinen Stoffwechsel und Organismus genauso wie du, daher solltest du auf eine ausgewogene Ernährung achten und eventuell mit Zink-Präparaten nachhelfen, um dein Baby mit dem Spurenelement zu versorgen.

Eine ausreichende Menge an Zink ist auch beim Stillen äußerst wichtig, da die Muttermilch zu Beginn das einzige Nahrungsmittel für Säuglinge ist. Babys nehmen durch das Stillen ungefähr 1,7 Milligramm Zink auf, daher benötigst du als Mutter eine größere Menge, um dein Kind ausreichend zu versorgen. (8)

Erkältungen während der Schwangerschaft können oft unangenehm sein und auch öfter vorkommen. Hier ist ein Zink-Präparat gegen Erkrankungen, natürlich nach Absprache mit dem Arzt, besonders zu empfehlen, um die Beschwerden zu lindern und schneller wieder gesund zu werden.

Kann zu viel Zink negative Auswirkungen haben?

Wie oben erwähnt wird die täglich empfohlene Menge an Zink bei Erkältungen überschritten. Dies kann oft zu Nebenwirkungen wie Übelkeit, Durchfall und Erbrechen führen. Außerdem hat das Spurenelement oft einen unangenehmen Geschmack im Mund.

Nimmt man täglich Zink-Präparate ein, kann dies mehr negative Auswirkungen als positive haben. Eine zu hohe Menge kann die Zellen mit der Zeit beschädigen und deine eigene Immunabwehr schwächen. (9)

Weiters hemmt zu viel Zink die Aufnahme von Eisen und Kupfer, was zu einer Verdünnung des Bluts führen kann und im schlimmsten Fall zu einer Vergiftung. Kupfermangel, verursacht durch eine zu hohe Dosis an Zink, kann zu Anämie führen und neurologische Symptome entwickeln. (10)

Kann Zink mit anderen Spurenelementen eingenommen werden?

Wie bereits angesprochen sollte eine zu hohe Menge an Zink sowie die Kombination mit anderen Spurenelementen vermieden werden. Es gibt allerdings auch Spurenelemente, die zusammen mit Zink besser arbeiten.

Um dir einen Überblick zu verschaffen, welche Spurenelemente gemeinsam eingenommen werden können und welche nicht, haben wir hier eine Tabelle der gängigsten zusammengestellt.

Spurenelement Einnahme mit Zink Erklärung
Magnesium Ja besserer Schlaf, Entzündungshemmend, erst bei überhöhter Zinkmenge wechselwirkend
Eisen Nein hemmend bei zu hoher Dosis
Vitamin C Ja stärken gemeinsam das Immunsystem
Kupfer Nein Wechselwirkungen entstehen
Vitamin D Ja Zink wird zur Bildung von Vitamin-D Rezeptoren benötigt, nicht zu hohe Dosierung

(10, 11, 12)

Oft hängen Wechselwirkungen von der Dosierung der jeweiligen Spurenelemente beziehungsweise Vitamine ab. Am besten sprichst du dich mit deinem Arzt ab, welche Nahrungsergänzungsmittel du benötigst und welche du gemeinsam einnehmen kannst.

Welche Lebensmittel enthalten Zink?

Durch Lebensmittel erhalten wir wichtige Vitamine und Nährstoffe, daher ist es wichtig eine ausgewogene Ernährung zu haben, um den Körper gründlich zu versorgen.

Den meisten Zinkgehalt haben Lebensmittel wie rotes Fleisch, Meeresfrüchte und Fisch. Aber auch für Vegetarier gibt es noch genügend Quellen, um den Zinkbedarf zu decken. Dazu zählen Vollkornprodukte, Linsen, Sojabohnen oder Haferflocken.

Grundsätzlich nimmt der Körper tierisches Zink besser auf als pflanzliches, daher sollten Vegetarier und Veganer ihren Zinkgehalt genauestens beobachten. Pflanzliche Lebensmittel enthalten oft Phytinsäure, dies kann die Aufnahme von Zink verzögern. Daher wird Vegetariern oft empfohlen zusätzlich mit Präparaten nachzuhelfen. (13)

Zink einnehmen: Welche Arten von Zink-Präparaten gibt es?

Die gängigsten Formen von Nahrungsergänzungsmitteln sind oft Tabletten oder Kapseln. Allerdings ist Zink auch als Pulver oder flüssig verfügbar. Dabei ist keine der Formen besser oder schlechter, es handelt sich lediglich um die Dosierung und Inhaltsstoffe.

Wir erklären dir in den folgenden Absätzen um was es sich bei den Arten von Zink-Präparaten handelt und zählen die Vor- und Nachteile auf.

Zinktabletten

Zinktabletten sind wie oben erwähnt die am häufigsten verbreiteten Zinkpräparate und auch in der Drogerie erhältlich. Allerdings sind Zinktabletten beim DM, Bipa oder Müller oft mit anderen Vitaminen oder Spurenelementen in Kombination erhältlich.

Tabletten sind deshalb günstig, da sie meist schon die richtige Dosierung haben, die du täglich einnehmen sollst.

Vorteile
  • oft als Jahresvorrat erhältlich
  • Dosierung bereits angegeben
  • grundsätzlich vegan
Nachteile
  • sollte auf nüchternen Magen eingenommen werden
  • Drogerie Tabletten oft Kombi-Tabletten

Viele Zinktabletten sind auch als Brausetabletten erhältlich und können in Wasser aufgelöst werden.

Zinkkapseln

Zinkkapseln sind ebenfalls ein gängiges Präparat und ist von einer Hülle umgeben, die das Zink enthält. Dabei ist das Material der Kapsel sehr wichtig für Allergiker. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Gelatine-Hülle, die sich im Körper auflöst.

Wie bei den Tabletten ist die Dosierung bereits vorgegeben und kann einfach eingenommen werden.

Vorteile
  • Dosierung bereits angegeben
  • oft länger haltbar
Nachteile
  • Hüllenmaterial

Wie Tabletten sind die Kapseln in der Drogerie, Apotheke oder auch im Onlineshop zu kaufen.

Zinkpulver

Zinkpulver kannst du beliebig selbst dosieren, natürlich mit dem Hintergedanken, dass du nicht zu viel zu dir nimmst. Das Pulver ist hauptsächlich in Onlineshops erhältlich.

Diese Form des Präparats ist deshalb praktisch, weil du keine Tabletten schlucken musst und es auch in deine Mahlzeiten untermischen kannst. Außerdem ist das Pulver die natürlichste Form des Zink-Nahrungsergänzungsmittels.

Vorteile
  • selbst dosieren
  • kann ihn Speisen vermischt werden
  • keine Kapselhülle
Nachteile
  • oft nur online erhältlich
  • Gefahr von Überdosierung

Wichtig ist hierbei auch die Dosierung mit deinem Arzt zu besprechen und darauf zu achten, ob das Pulver reines Zink oder ein Zink Citrat-Trihydrat ist.

Zink in flüssiger Form

Zink-Präparate in dieser Form zu finden wird wohl am schwierigsten. Vereinzelt kann es in Apotheken aber wohl eher Online gekauft werden.

Flüssiges Zink wird eher für Metalle verwendet, für gesundheitliche Zwecke wird es als kolloidales ionisches Zink verkauft.

Vorteile
  • Dosierung durch Pipette
  • keine Tabletten zum Schlucken
  • natürlichste Form der Präparate
Nachteile
  • Gefahr von Überdosierung
  • weniger Anbieter am Markt

Flüssiges Zink kann besonders schnell absorbiert werden, da es auf eine sehr hohe Zellebene formuliert ist und hoch konzentriert.

Fazit

Zink-Präparate können ein Mittel gegen Erkältungen sein, sofern sie beim ersten Auftreten der Symptome eingenommen werden. Durch die Einnahme wird die Dauer der Erkrankung verkürzt und zusätzlich wird das Immunsystem dadurch gestärkt. Das Präparat ist als Tablette, Kapsel, Pulver oder flüssig erhältlich und kann online, in der Drogerie oder in der Apotheke gekauft werden.

Wie bei jedem Nahrungsmittel oder Nahrungsergänzungsmittel ist es wichtig die Dosierung zu beachten, denn zu viel des Guten kann Nebenwirkungen hervorrufen. Zu diesen gehören Durchfall, Übelkeit sowie Erbrechen. Auf jeden Fall solltest du vorab mit deinem Arzt klären, ob eine zusätzliche Zinkeinnahme notwendig ist beziehungsweise wie hoch die Dosierung sein soll, vor allem wenn du das Präparat über die Erkältungsdauer hinaus zu dir nehmen möchtest.

Bildquelle: Iakobchuk/ 123rf.com

Einzelnachweise (13)

1. Singh M, Das RR. Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2013;(6):CD001364. Published 2013 Jun 18. doi:10.1002/14651858.CD001364.pub4
Quelle

2. Chabosseau P, Rutter GA. Zinc and diabetes. Arch Biochem Biophys. 2016;611:79-85. doi:10.1016/j.abb.2016.05.022
Quelle

3. Villagomez A, Ramtekkar U. Iron, Magnesium, Vitamin D, and Zinc Deficiencies in Children Presenting with Symptoms of Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. Children (Basel). 2014;1(3):261-279. Published 2014 Sep 29. doi:10.3390/children1030261
Quelle

4. Ota E, Mori R, Middleton P, et al. Zinc supplementation for improving pregnancy and infant outcome. Cochrane Database Syst Rev. 2015;2015(2):CD000230. Published 2015 Feb 2. doi:10.1002/14651858.CD000230.pub5
Quelle

5. Ferencík M, Ebringer L. Modulatory effects of selenium and zinc on the immune system. Folia Microbiol (Praha). 2003;48(3):417-426. doi:10.1007/BF02931378
Quelle

6. Hemilä H, Petrus EJ, Fitzgerald JT, Prasad A. Zinc acetate lozenges for treating the common cold: an individual patient data meta-analysis. Br J Clin Pharmacol. 2016;82(5):1393-1398. doi:10.1111/bcp.13057
Quelle

7. Skrajnowska D, Bobrowska-Korczak B. Role of Zinc in Immune System and Anti-Cancer Defense Mechanisms. Nutrients. 2019;11(10):2273. Published 2019 Sep 22. doi:10.3390/nu11102273
Quelle

8. Terrin G, Berni Canani R, Di Chiara M, et al. Zinc in Early Life: A Key Element in the Fetus and Preterm Neonate. Nutrients. 2015;7(12):10427-10446. Published 2015 Dec 11. doi:10.3390/nu7125542
Quelle

9. Garland ML, Hagmeyer KO. The role of zinc lozenges in treatment of the common cold. Ann Pharmacother. 1998;32(1):63-69. doi:10.1345/aph.17128
Quelle

10. Duncan A, Yacoubian C, Watson N, Morrison I. The risk of copper deficiency in patients prescribed zinc supplements. J Clin Pathol. 2015;68(9):723-725. doi:10.1136/jclinpath-2014-202837
Quelle

11. Wintergerst ES, Maggini S, Hornig DH. Immune-enhancing role of vitamin C and zinc and effect on clinical conditions. Ann Nutr Metab. 2006;50(2):85-94. doi:10.1159/000090495
Quelle

12. Lind T, Lönnerdal B, Stenlund H, et al. A community-based randomized controlled trial of iron and zinc supplementation in Indonesian infants: interactions between iron and zinc. Am J Clin Nutr. 2003;77(4):883-890. doi:10.1093/ajcn/77.4.883
Quelle

13. Foster M, Samman S. Vegetarian diets across the lifecycle: impact on zinc intake and status. Adv Food Nutr Res. 2015;74:93-131. doi:10.1016/bs.afnr.2014.11.003
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Singh M, Das RR. Zinc for the common cold. Cochrane Database Syst Rev. 2013;(6):CD001364. Published 2013 Jun 18. doi:10.1002/14651858.CD001364.pub4
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chabosseau P, Rutter GA. Zinc and diabetes. Arch Biochem Biophys. 2016;611:79-85. doi:10.1016/j.abb.2016.05.022
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Villagomez A, Ramtekkar U. Iron, Magnesium, Vitamin D, and Zinc Deficiencies in Children Presenting with Symptoms of Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder. Children (Basel). 2014;1(3):261-279. Published 2014 Sep 29. doi:10.3390/children1030261
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ota E, Mori R, Middleton P, et al. Zinc supplementation for improving pregnancy and infant outcome. Cochrane Database Syst Rev. 2015;2015(2):CD000230. Published 2015 Feb 2. doi:10.1002/14651858.CD000230.pub5
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Ferencík M, Ebringer L. Modulatory effects of selenium and zinc on the immune system. Folia Microbiol (Praha). 2003;48(3):417-426. doi:10.1007/BF02931378
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Hemilä H, Petrus EJ, Fitzgerald JT, Prasad A. Zinc acetate lozenges for treating the common cold: an individual patient data meta-analysis. Br J Clin Pharmacol. 2016;82(5):1393-1398. doi:10.1111/bcp.13057
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Skrajnowska D, Bobrowska-Korczak B. Role of Zinc in Immune System and Anti-Cancer Defense Mechanisms. Nutrients. 2019;11(10):2273. Published 2019 Sep 22. doi:10.3390/nu11102273
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Terrin G, Berni Canani R, Di Chiara M, et al. Zinc in Early Life: A Key Element in the Fetus and Preterm Neonate. Nutrients. 2015;7(12):10427-10446. Published 2015 Dec 11. doi:10.3390/nu7125542
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Garland ML, Hagmeyer KO. The role of zinc lozenges in treatment of the common cold. Ann Pharmacother. 1998;32(1):63-69. doi:10.1345/aph.17128
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Duncan A, Yacoubian C, Watson N, Morrison I. The risk of copper deficiency in patients prescribed zinc supplements. J Clin Pathol. 2015;68(9):723-725. doi:10.1136/jclinpath-2014-202837
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wintergerst ES, Maggini S, Hornig DH. Immune-enhancing role of vitamin C and zinc and effect on clinical conditions. Ann Nutr Metab. 2006;50(2):85-94. doi:10.1159/000090495
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Lind T, Lönnerdal B, Stenlund H, et al. A community-based randomized controlled trial of iron and zinc supplementation in Indonesian infants: interactions between iron and zinc. Am J Clin Nutr. 2003;77(4):883-890. doi:10.1093/ajcn/77.4.883
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Foster M, Samman S. Vegetarian diets across the lifecycle: impact on zinc intake and status. Adv Food Nutr Res. 2015;74:93-131. doi:10.1016/bs.afnr.2014.11.003
Gehe zur Quelle